Rezension: "Die Märchen von Beedle dem Barden" von Joanne K.Rowling

Dass ich ein riesiger Harry-Potter-Fan bin, ist glaube ich kein Geheimnis ;-) 
Ich habe alle Bücher auf englisch gelesen,u.a. weil ich die deutsche Übersetzung nicht abwarten konnte.

Die Filme gucken mein Mann und ich auch immer wieder gerne und in meinem Harry-Potter-Regal stehen neben den Büchern und DVDs mittlerweile auch ne Menge anderer Fan-Artikel.
So habe ich erst kürzlich mit meiner HP-Funkopop-Sammlung angefangen.
 
Welches Buch mir aber noch fehlte, war "Die Märchen von Beedle dem Barden", das ich mir zunächst nur aus der Bücherei ausgeliehen habe. Eine nagelneue Ausgabe wird dann demnächst ins Regal einziehen ;-)
 
Das Büchlein ist ja mit nur knapp über 100 Seiten ganz schnell mal nebenbei gelesen. Es werden 5 Märchen aus der Zaubererwelt vorgestellt. Im Anschluss daran gibt es jeweils eine kleine Anmerkung und Erläuterung von Albus Dumbledore.
 
Mit dabei ist auch "Das Märchen von den drei Brüdern". Fast jedem Zaubererkind, ausser Harry Potter, ist diese Geschichte bekannt, die ja im Kampf gegen Voldemort eine wichtige Rolle spielt.
 
Ich bin immer wieder fasziniert, wie tief Joanne K.Rowling in die Zaubererwelt abtauchen kann. Wie schon in den HP-Büchern ist alles sehr detailliert bis ins kleinste durchdacht. Es passt einfach immer wieder alles super zusammen.
 
Fazit: leider nur ein kurzes, aber nicht minder gutes Lesevergnügen! Empfehlenswert für alle Harry-Potter-Fans! 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension Kinderbuch "Mat und die Welt" von Agnieszka Suchowierska

Rezension Sachbuch "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn"

Vorstellung Kinderbuch: "Bakabu und der goldene Notenschlüssel"