Rezension Roman "Dein Traum in mir" von Thalea Storm

"Was würdest du tun, wenn du die Möglichkeit hättest, noch einmal von vorne zu beginnen und die Vergangenheit hinter dir zu lassen?"


Diese Frage hat schon gereicht, um mich auf das Buch neugierig zu machen.

Im gewohnt angenehmen Schreibstil wird die Geschichte von Ella erzählt, die ihr eigenes Leben quasi aufgibt, um sich aufopferungsvoll um ihre kranke Mutter zu kümmern.
Ella ist 27, hat keine Ausbildung und jobbt als Aushilfe in der örtlichen Buchhandlung, um sich und ihre Mutter über Wasser zu halten. Ihr Bruder lebt weit weg und kümmert sich nicht um seine Familie, einen Vater gibt es nicht. Ella hat nur ihre beste Freundin Doro, und auch die nimmt ihr Leben in die Hand und will mit ihrem Freund zum studieren wegziehen.
Ella ist dann noch mehr auf sich selbst gestellt...

Bei einer Autorenlesung erfährt sie vom "Klarträumen" und probiert es selber einmal aus.
Sie träumt sich an einen weit entfernten Strand und lernt hier Conrad kennen und verliebt sich in ihn. Jede Nacht besucht sie ihn im Traum, der sich so real anfühlt. Hier kann Ella endlich leben, was ihr in ihrem "eigentlichen" Leben nicht gelingt.

Als Ella dann auch noch den Job verliert, steht sie vor einen schweren Entscheidung: soll sie ihr altes Leben hinter sich lassen und ganz zu Conrad gehen, um dort noch einmal von vorne anzufangen? Ihren Träumen folgen und endlich ihr eigenes Leben leben?
Aber was ist mit der Verantwortung für ihre Mutter?

Wie würdest DU entscheiden?


Mich hat das Buch total in den Bann gezogen und ich muß gestehen, ich habe Rotz und Wasser geheult...
Das Cover ist leider nicht so meins, da ich finde, dass es dem Buch nicht gerecht wird. Es sieht mir irgendwie nicht individuell genug aus für diese so wunderschöne Geschichte, die einfach viel Tiefgang hat und zum Nachdenken anregt.

Fazit: eine gelungene Kombination aus Liebesgeschichte und Fantasy! Mir gefällt die Idee mit dem Klarträumen. Die Protagonisten und Orte werden so anschaulich erzählt, dass man sich gut hineinversetzen kann.
Ein Buch zum träumen! :-)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension Kinderbuch "Mat und die Welt" von Agnieszka Suchowierska

Rezension Sachbuch "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn"

Vorstellung Kinderbuch: "Bakabu und der goldene Notenschlüssel"