Neue Aktion: #privatmitthalea

Hallo Ihr Lieben,

zum Start in die neue Woche hat sich die liebe Anna von dem Blog "Das Buch zum Film" eine tolle neue Aktion ausgedacht.

Ich darf ja dem Bloggerteam von der tollen Autorin Thalea Storm angehören, und immer montags beantworten Thalea, Anna und auch viele andere Blogger eine Frage zum Thema #privatmitthalea.
So erfahrt Ihr einiges Neues über Thalea und die anderen.
Tolle Sache, da mache ich gerne gleich mal mit :-)

Die erste Frage lautet:
"Wie sieht Dein Morgenritual aus?"

Da ich ja 2 Kinder habe, die morgens für Kita und Schule fertig gemacht werden müssen, geht es morgens bei uns recht stressig zu.
Um 6.15 klingelt mein Wecker, ich gehe dann ins Bad, duschen, Haare föhnen, schminken.
Um 7.00 Uhr wecke ich meine Große. Die Kleine kommt meistens zwischen 6.30 und 7.00 Uhr selber aus dem Bett geklettert...
Um 7.10 Uhr geht's runter zum Frühstück. Schulbrote schmieren, Ranzen packen, dem Kind die Zähne nachputzen und um 7.35 Uhr verlässt die Große das Haus. Danach wird die Kleine (3 Jahre) angezogen, Zähne geputzt und für die Kita fertig gemacht. Dann gehen wir rüber in den Kindergarten.
Wenn ich zwischendurch kurz mal Zeit haben sollte, checke ich gerne auch kurz meine WhatsApps. Beantworten tue ich sie aber meist erst später.

Wie sieht Euer Morgenritual aus?


Kommentare

  1. Da ich noch keine Kinder habe ist mein Morgen nicht ganz so stressig, sogar ziemlich entspannt als Studentin. Je nach dem, wann die Uni losgeht stehe ich 6:30 oder 7:30 auf, springe kurz unter die Dusche und ziehe mich an. Danach wird gefrühstückt und etwas für den Tag (Mittagessen) zubereitet, mal bloß ein Smoothie oder auch mal ein Salat. Dann, je nach dem ob ich es schon am Abend getan habe, meine Tasche packen und einen Blick in den Kalender werfen. Danach mach ich mich noch fertig, schminke mich etc und wenn ich dann noch Zeit habe räume ich 15 Minuten auf (du glaubst ja nicht wie viel in 15 Minuten erledigt werden kann) und dann geht's ab zur Uni. :)

    Cooler Beitrag, freu mich schon auf mehr ��
    Ganz Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre schon froh wenn ich am Wochenende mal bis 7.30 Uhr schlafen kann... �� seit ich Kinder habe ist das schon "ausschlafen"

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension Kinderbuch "Mat und die Welt" von Agnieszka Suchowierska

Vorstellung Kinderbuch: "Bakabu und der goldene Notenschlüssel"

Rezension Sachbuch "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn"