Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Rezension Roman: "Flamingo-Sommer" von Franziska Erhard

Bild
Jetzt ist das Jahr 2017 auch bald schon wieder rum....in diesem Jahr habe ich so viele tolle Bücher gelesen, und mindestens zwei neue Lieblingsautorinnen dazugewonnen. Eine davon ist Franziska Erhard. Als ich hörte, dass sie wieder ein neues Buch rausbringt, habe ich mich schon sehr gefreut, aber als ich dann das Cover sah: wow! Ich liiiebe Flamingos (fast so sehr wie Einhörner) ;-) und das Cover ist wirklich traumhaft gestaltet.
Dass ich es dann sogar noch vorab lesen durfte, hat mich dann natürlich gleich doppelt gefreut. Erst dachte ich: ein Sommerbuch im Winter? Aber ich habe es total genossen, mit den Protagonisten am Strand in Südfrankreich zu sitzen.
Dahin geht nämlich Marie, nachdem sie von ihrem Freund betrogen wurde.
Einen Sommer lang will sie raus aus Deutschland und weg aus ihrem alten Leben und nimmt einen schlecht bezahlten Job in einer Ferienanlage in Südfrankreich an.
Ihr Umfeld ist entsetzt, aber Marie zieht die Sache durch und erlebt einen Sommer voller Arbeit, aber au…

Rezension Roman: "Das Chriskind wohnt in Hütte 7" von Franziska Erhard

Bild
In der Vorweihnachtszeit lese ich ja gerne mal ein weihnachtliches Buch.
Dieses Jahr habe ich "Das Christkind wohnt in Hütte 7" von Franziska Erhard gelesen.

Die geschiedene Sophie ist allein erziehend und braucht dringend einen Job. Daher wird sie das Christkind auf dem Weihnachtsmarkt und arbeitet in Hütte 7.
Dort lernt sie den verwitweten Will kennen, der zwar nett, aber auch sehr unnahbar scheint.
Doch die Kinder brechen das Eis und freunden sich an, und so lernen sich auch Sophie und Will näher kennen und erleben ihr eigenes, kleines Weihnachtswunder...

Ich mag ja den Schreibstil von Franziska Erhard total gerne und auch diesmal las sich die Geschichte wieder flüssig und humorvoll und hat mich in Weihnachtsstimmung versetzt.

Fazit: eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte, die mir sehr gefallen hat.

Was ich auch gut finde: die Story endet nicht - wie üblich - nach dem Happy End.
Es gibt noch die Fortsetzungen "Das Glück wohnt in der Hütte 7" und "Die Liebe wohnt in …

Adventskalender mit Thalea Storm - Türchen Nr.16

Bild
Das heutige Türchen bei Thaleas Storms Adventskalender darf bei mir geöffnet werden, und darauf habe ich mich ganz besonders gefreut, denn:
Thalea hat extra für uns eine eigene Kurzgeschichte geschrieben, mit Wörtern, die ich ihr vorgegeben habe: ·Verlorener Handschuh ·Schneeflocken ·Knisterndes Kaminfeuer ·Rätselhafte Spuren im Schnee ·Ein weinendes Mädchen ·Ein verschütteter Glühwein ·Briefkasten ·„self-fullfilling-prophecy“ ·Musik ·Pippi Langstrumpf Und herausgekommen ist eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte!
Viel Spaß beim Lesen und ein dickes Dankeschön an Thalea!

Eine Weihnachtsüberraschung Die letzten Tage vor Heilig Abend bedeuteten für Babara, genannt Babsi, und ihre beiden Kinder immer das totale Chaos. Als alleinerziehende Mutter, die auch noch im Einzelhandel tätig war, hieß das nicht nur, Überstunden ohne Ende, sondern vor allem auch wenig Familienzeit. Manche Jahre musste sie sogar bis zum Weihnachtsabend im Geschäft sein, sodass die besinnlichen Stunden bei ihr schlichtweg ausbli…

Rezension Roman: "Der Mitreiser und die Überfliegerin" von Mira Valentin

Bild
Die heutige Rezi finde ich echt schwierig...ich kann mich selber noch nicht so recht auf ein Fazit einigen.

Den Klappentext zu "Der Mitreiser und die Überfliegerin" von Mira Valentin fand ich ehrlich gesagt so mittelmäßig ansprechend. Mag auch daran liegen, dass ich nicht so der Fan von Zirkusgeschichten bin.

Nun habe ich aber so viel Gutes über dieses Buch gehört und es hat ja auch den "Kindle Storyteller Award 2017" gewonnen und wurde entsprechend gehyped und beworben, das hat mich dann schon neugierig gemacht. Ja, ich gebe zu: ohne diese ganze Werbung hätte ich wahrscheinlich nicht zu dem Buch gegriffen.

Als ich es mir dann aber doch auf den kindle geladen hatte, fing es schon super an.
Zuerst der Hinweis:

"Bei Personen, die an Depressionen leiden, suizidale oder selbstverletzende Gedanken haben, könnte das Lesen dieses Buches zu einer Verschlechterung ihres Zustandes führen."
Oha, was erwartet einen denn da??? Und dann noch der erste Satz:
"Jo starb an…

Unser Weihnachtswichtel

Bild
Ich bin jetzt schon so oft gefragt worden, was es mit unserem Weihnachtswichtel Henry auf sich hat, deshalb will ich Euch das hier mal ein bisschen genauer vorstellen:

Letztes Jahr waren wir in den Herbstferien in Dänemark und da gab es an jeder Ecke diese Nissedor in den verschiedensten Ausführungen.
Das ist dort offensichtlich ein Brauch, den ich hier noch nicht kannte.
Auf der Verpackung der Tür steht als Erklärung:
"Gib Deinem Wichtel im Dezember ein Zuhause... Hinter dieser Tür wohnt ein Wichtel und nur dieser kann die Tür öffnen. Wenn der Wichtel eingezogen ist, empfiehlt es sich ihn ein wenig zu verwöhnen - mit Keksen, Milchreis oder anderen Leckereien, die Wichtel gerne mögen. Sonst wird es vielleicht eher ein Kobold..."
Ich fand diese Idee sooo süß und hab direkt Tür + Zubehör geshoppt. Ich selber konnte es schon kaum erwarten, wann endlich Dezember ist und der Wichtel bei uns einzieht.
Was würden die Kinder sagen?

Am ersten Dezember war es dann soweit: plötzlich hing eine …

zu Besuch beim Weihnachtsmann in Himmelpfort sowie Vorstellung Kinderbuch "Wo der Weihnachtsmann wohnt"

Bild
Wisst Ihr, wo der Weihnachtsmann während der Weihnachtszeit wohnt??
Und wo er die ganzen Briefe beantwortet und die Wunschzettel liest?? Ich wusste es bis vor kurzem nicht, aber dann - haben wir ihn einfach mal besucht!! I In Himmelpfort ist eine der Weihnachtspostfilialen, wo der Weihnachtsmann und seine fleißigen Helfer die ganzen Briefe der Kinder beantworten.

Am Samstagmorgen sind wir alle (Mama, Papa und die beiden Kinder) also los gefahren. Von meinen Schwiegereltern aus war es gerade mal eine halbe Stunde entfernt.
Den Kindern war fast ein wenig mulmig zumute. Dem Weihnachtsmann persönlich gegenüberstehen? Ob er nett ist?
Die Wunschzettel hatten beide vorher schon geschrieben und gemalt.
Als wir in Himmelpfort ankamen, wurden wir gleich von der örtlichen Feuerwehr auf einen (bezahlpflichtigen) Parkplatz umgeleitet. Da haben wir uns schon ein wenig gewundert. Aber in Himmelpfort ist an jedem Adventswochenende auch ein großer (ebenfalls kostenpflichtiger) Weihnachtsmarkt. Das wusst…

Rezension Kinderbuch: "Die Geschichte vom kleinen Tannenbaum" von Kerstin Floh

Bild
Nicht nur die Kinder lesen in der Weihnachtszeit gerne Weihnachtsbücher, ich gebe zu, ich auch :-)

Im Rahmen der Aktion "Kinder brauchen Bücher" hat mir Kerstin Floh ihr Buch "Die Geschichte vom kleinen Tannenbaum" zur Rezension überlassen - Dankeschön!

Die Geschichte ist auch sehr süß: ein kleiner Tannenbaum hat einen sehnlichen Wunsch: er möchte unbedingt ein Weihnachtsbaum werden. Er wartet Jahr für Jahr und sieht viele Bäume, die gefällt werden, nur er selber ist nie dabei. Zum Glück lernte er eines Tages einen kleinen Engel kennen, der ihm half, an seinen großen Traum zu glauben.

Und siehe da: eines Tages war es so weit! Der Tannenbaum sollte gefällt werden! Aufgeregt macht er sich auf die Reise in eine Gärtnerei, wo er dann auf einen Käufer wartet um endlich in einem lieben Zuhause als Weihnachtsbaum seinen Traum verwirklichen kann.

Fazit: eine süße Geschichte, die auch mich berührt hat.

Das Buch wird nun der Kita Zwergenwache, Gruppe Zauberzwerge, gespendet…